Anderes

Die VDS in Österreich ist Geschichte!

Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre und womöglich veraltet!

Der österreichische Verfassungsgerichtshof hat vor ein paar Minuten das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung für verfassungswidrig erklärt!

Endlich ist es vorbei mit der massenhaften Überwachung von Bürgern, die damit unter Generalverdacht gestellt wurden. In der Begründung wird die Regierung aufgefordert so schnell wie möglich dieses Gesetz außer Kraft zu setzen. Außerdem sind die Telekomanbieter verpflichtet die Daten binnen Ablaufs des Tages des Inkrafttretens zu löschen.

Entwicklung

Post von Mozilla

Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre und womöglich veraltet!

Ich habe vor kurzem eine E-Mail von Mike Hoye, dem “Engineering community manager” von Mozilla bekommen, in der es heißt:

I’m contacting you because you’ve made a contribution to Firefox that’s gone into production in the last few months. You’ve helped make Firefox and the Web better for millions of people, and we’d like to send you - in the mail, for real - a note to thank you for your efforts.

If you’re interested, please send me a postal address to which I can mail an envelope, and I’ll send them out directly.

Man darf also gespannt sein, was da kommt!

Entwicklung

Auch Firefox bekommt die DRM-API

Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre und womöglich veraltet!

Lange hat man sich dagegen gewährt, aber in einem Blogbeitrag hat der Technik-Chef von Mozilla jetzt verlautbart doch mit Encrypted Media Extensions eine API für das Abspielen von DRM-geschützten Material umsetzen zu wollen.

CDM Erklärung

Dass die anderen großen Browser diese API bereits unterstützen und dadurch ein Nachteil für Firefox entstehen könnte, hat die Verantwortlichen dazu getrieben, heißt es in einem Artikel auf heise.de. Ich bedauere diesen Schritt, kann ihn zugleich aber verstehen.

Meine Meinung zu DRM gibt es übrigens hier nachzulesen.

Anderes

Ein fragwürdiges Geschäftsmodell mit Email-Adressen

Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre und womöglich veraltet!

Auf ein sehr fragwürdiges Geschäftsmodell bin ich heute gestoßen: Es gibt doch tatsächlich eine Website, die die verpflichtend eingetragenen Email-Adressen für Domains aufsammelt und auf ihrer Website ungeschützt anzeigt. Das sieht dann so aus:

Startseite

Alleine das ist schon sehr komisch, aber es wird noch besser wenn man den Link klickt, hinter dem man angeblich seine Email verbergern lassen kann:

Zahlungsaufforderung

Diese Ach-so-tolle-Website erlaubt es für nur 9,95 USD meine Email-Adresse nicht mehr bei Ihnen anzuzeigen! Das ist schon ein gutes tolles Angebot!

Aber Spaß beiseite: Man muss eine Email-Adresse angeben, wenn man eine Domain registriert. Diese ist jedoch in den Domain-Informationen gespeichert und wird so nicht irgendwelchen Email-Bots vorgeworfen.

Dürfen die das? Ich bin kein Jurist, aber ich schätze schon, wenn auch das ganze Angebot doch sehr fragwürdig ist.

Das ganze passiert auf www.ipaddressden.com (Absichtlich kein Link)